gesund Abnehmen

Hallo ihr,

heute mal ein Post in dem es nicht ums Essen geht, sondern für den ich das Thema  Abnehmen gewählt habe.

Hier kurz eine Erklärung warum:

Wie ihr wisst, beschäftige ich mich schon seit langem mit den Themen: Diät, abnehmen, gesunde Ernährung etc.. In den letzten Wochen wurden immer mehr Posts in einigen meiner Communities gepostet, bei denen es um Essstörungen ging. Essstörungen in der Vergangenheit, Angst vor Essstörungen oder realisierte Essstörungen.

Bei der Entscheidung Gewicht verlieren zu wollen, ist das Thema Essstörung immer präsent. Oft passiert es so schnell, dass man es gar nicht realisiert.

Meine Familie hat dieses Thema während meines Gewichtsverlustes regelmäßig angesprochen, sodass es sich regelrecht in meinen Kopf eingebrannt hatte. Wie vermeidet man also eine Krankeheit zu bekommen auf die man andauernd hingewiesen wird?

Ich habe mich dazu entschieden das Thema konkret anzupacken und dagegen zu arbeiten.

Hier also ein paar Tipps für euch um gesund Abzunehmen:

  1. und am wichtigsten: Die Veränderung beginnt im Kopf! Nicht auf der Waage, nicht im Kühlschrank. Ihr müsst herausfinden, was ihr wollt. Definiert eure Ziele und damit meine ich nicht nur die körperlichen.
  2. Visualisierung! Visualisiert eure Ziele, eure Erfolge. Ich schreibe mir meine Ziele, Wünsche und Erfolge in mein Journal. So weiß ich immer was ich bereits erreicht habe und kann es mir immer vor Augen führen, wenn ich das Gefühl habe einen Rückschlag zu erleiden. Eure Erfolge zu sehen macht einen Rückschlag sofort zunichte – glaubt mir. Warum ich euch empfehlen würde ein Journal zu führen könnt ihr auch in meinem Beitrag „mehr Zeit-weniger Arbeit“ nachlesen.
  3. Macht Bilder von euch! Dokumentiert eure körperliche Veränderung. So seht ihr, wie ihr euch verändert habt und könnt fortschritte ohne Waage und Maßband erkennen.
  4. Keine Waage! Das erste Mittel, das man als Richtschnur fürs Abnehmen verwendet ist eine Waage. Warum auch nicht? Sie zeigt einem, ob man Gewicht verloren hat oder nicht. Wenn ihr euch dazu entschließt Abzunehmen und Muskeln aufzubauen, dann ist die Waage das Mittel das ihr als letztes  verwenden solltet. Je mehr Muskeln ihr aufbaut, umso mehr wird eure Waage anzeigen, sprich: Obwohl ihr abgenommen habt und muskulös seid, könnt ihr mehr wiegen. Deshalb eine weitere wichtige Regel:
    1. Stellt euch vor den Spiegel und schaut euch genau an, bevor ihr euch auf die Waage stellt! Stellt fest ob ihr zufrieden seid, bevor ihr die Zahl auf der Waage seht. 

Hier ein Beispiel aus meinem Alltag:

Ich hatte heute meinen Wiegetag. Bevor ich mich auf die Waage gestellt habe betrachtete ich mich im Spiegel. Sah meine Bauchmuskeln, meine Arm- und Beinmuskulatur und war voll und ganz zufrieden. Ich bin stolz auf mich! Dann stellte ich mich auf die Waage und sah, dass ich zugenommen hatte. Aber es machte mir nichts aus! Wieso? Weil ich mich daran erinnerte, was ich vor wenigen Sekunden im Spiegel gesehen hatte. Warum also auf eine Zahl fixieren, wenn mein Körper doch so viel besser aussieht und der Erfolg erkennbar ist?

Wenn ihr diese Tipps bedenkt, dann sind die ersten Faktoren die eine Essstörung verursachen schon beiseite geräumt und ihr könnt gesund abnehmen. Ihr habt keine Fixierung mehr auf Zahlen und dadurch das ihr euch nicht nur körperliche, sondern auch mentale Ziele setzt, schreitet ihr in ein neues Leben und nicht nur in eine neue Figur.

Wenn ihr trotzdem Bedenken habt oder weitere Tipps wollt, dann stehe ich euch gerne zur Seite.

Ihr schafft alles was ihr wollt und könnt jedes Ziel erreichen das ihr euch setzt!

Eure Verena

Please follow and like us:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.